Kategorien
14. Juni 2020

„Honig“ bis „Gummi“: Die variablen Eigenschaften des Polyisobutylen. 100 Jahre Makromolekulare Chemie.

Binder, W. H. Faszination Chemie, die Informationsplattform der GDCh 2020 https://faszinationchemie.de/makromolekulare-chemie/news/honig-bis-gummi-die-variablen-eigenschaften-des-polyisobutylen-1/

Als Polyisobutylen (PIB) erstmals durch Polymerisation von Isobuten (IB) mittels Schwefelsäure hergestellt wurde, hatte der Polymerchemiker Hermann Staudinger noch acht Jahre Zeit, das Licht der Welt zu erblicken. Die uns heute vertraute (molekulare) Kettenstruktur des PIBs war damals noch unbekannt, ebenso wie sein technischer Nutzen. Seine Eigenschaften kann der Chemiker* variabel einstellen und so dient es für unterschiedliche Anwendungen: ob „kulinarisch erlebbar“ für Kaugummis, als Butylkautschuk oder in der Medizin. Reproduced with permission. Copyright athee23/pixabay.com